Das Familienprogramm auf Solberga Gård

  • Montag - Kennenlernen der Tiere & Ponyreiten

    Morgens um 10.00 könnt ihr euch gern bei unserer Tierrunde anschließen. Wir besuchen und füttern unsere Tiere und erzählen euch etwas über deren Haltung und Vorlieben. Treffpunkt ist der Hofladen.
    Danach geht es bei den Pferden weiter. Wer gern Pony reitet, hat heute die Gelegenheit!  Für erfahrene Eltern und Kinder ist es auch möglich, selbst eins der Pferde zu satteln und dann Runden zu drehen, nur nicht am Montag, damit sich die Tiere auch ausruhen können.

  • Mittwoch - Eiersuche!

    Um 10.00 sind alle Kinder herzlichst eingeladen zum Hühnerstall zu kommen, um sich dort ihr eigenes frisches Frühstücksei zu holen!  Wir erwarten euch vor dem Hühnerstall, zwischen Magasinet und Scheune.

  • Lagerfeuer am Freitag

    Am Freitagabend ab ca. 19.00 Uhr machen wir ein Lagerfeuer, sofern die Witterungsverhältnisse (Wind, Regen) dies zulassen. Es kann auch passieren, dass aufgrund großer Trockenheit ein Feuerverbot über die Insel verhängt wird. Wir informieren euch in dem Fall. Getränke und eventuell Stockbrot, Würste oder Marshmallows könnt ihr gern mitbringen, auch ein Schnitzmesser. Vermeidet bitte Alufolie aus Umweltgründen.

Aktivitäten auf Solberga Gård

  • Radfahren

    Öland sollte man am Besten mit dem Drahtesel erkunden. Auch die Fahrt zum Strand, zum Bäcker oder zum Einkaufen lässt sich bei uns hervorragend mit dem Fahrrad erledigen. Damit wir nicht täglich Sattel neu anpassen müssen, verleihen wir Räder nur wochenweise, haben aber dafür die kleinsten Preise (mit Abstand!) aller Fahrradverleiher Ölands.

    Unsere Fahrräder haben alle 7 Gänge und man meistert damit die öländschen Hügel problemlos. In den Ordnern in den Wohnungen bzw. im Hofladen bekommt ihr auch Vorschläge für verschiedene Routen zwischen 10-50 km.

  • Baumhäuser

    Über viele Jahre hinweg haben wir an unseren Baumhäusern gearbeitet, die jetzt eine kleine Attraktion geworden sind. Ihr könnt, sofern das Baumhaus nicht gerade belegt ist, gern eine Nacht hier verbringen. Bedenkt nur, dass es früh hell wird, die Fenster sind nach Osten ausgerichtet...

    Unsere Baumhaussauna steht allen Hofgästen gegen eine kleine Holzabgabe zur Verfügung. Bitte bringt eigene Handtücher mit, beachtet die Hygienevorschriften und stellt sicher, dass die Ofentür gut verschlossen ist, wenn ihr das Haus verlasst.

  • Selbst pflücken

    Selber pflücken macht Spaß - und frischer geht es nicht. Holt euch einen Sammelbehälter im Hofladen und los geht es - Rhabarber, Kirschen, Pflaumen, Äpfel, Birnen, Himbeeren - je nach Saison. Bitte beachtet allerdings, dass wir frühestens Anfang Juli mit der Ernte beginnen können und keine Erdbeeren selbst gepflückt werden können. Auch beim Obst und den Beeren gilt: Unsere Plantage ist noch jung und bietet nicht immer die gewünschten Mengen, d.h. sprecht mit uns, bevor ihr euch auf den Weg macht. Die Ernte ist auch wetterabhängig, d.h. aufgrund von Trocken- und Frostperioden kann es auch zu Ernteausfällen kommen.

Midsommar

Solberga richtet keine eigene Midsommarfeier aus. Wir haben aber das Heimatmuseum Himmelsberga ganz in der Nähe (12 km vom Hof) - hier wird ein traditionelles Midsommarfest gefeiert, an dem ihr bei Interesse teilnehmen könnt (www.olandsmuseum.se). 

Tagesausflüge

  • Die Bonbonkocherei von Julia und Alexander: Nur wenige Kilometer von Solberga Gård entfernt  haben zwei Deutsche eine Karamellenkocherei in der ehemaligen Schule von Bredsättra aufgebaut. Ein schöner Halbtages- oder Tagesausflug mit dem Fahrrad: www.cafe-karamellkokeri-bredsattra.se
  • Der Spielplatz des Campingplatzes von Böda Sand: Hier gibt es nicht nur die breitesten Strände Ölands, sondern auch einen der tollsten Spielplätze - und das ganz umsonst: www.bodasand.se
  • Der Zauberwald: Vom Sturm geformter märchenhafter Wald mit riesigen Eichen und fantastisch vom Wind geformten Kiefern. An der Ostsee, nördlich des langen Sandstrandes entlang der Bödabucht. Ein Wrack am Strand schafft absolute Abenteuerstimmung!
  • Neptuns Felder:  Geröllbänke, die von Linné ihren Namen erhielten und mit blauem Heinrich übersäht sind.
  • Die Raukar von Byrum:  Freistehende, vom Meer ausgemeisselte Steinsäulen. Sand- und Felsstrand.
  • Jordhamn: Ölands einzige erhaltene Steinschleifmühle. Wunderschöner Weg am Meer entlang.

  • Kapelludden:  Stätte des mittelalterlichen Handelszentrums von Sikehamn. Ruinen der St Birgittas Kapelle. Steinkreuz aus dem 13. Jahrhundert.
  • Halltorps Hage:  Unter Naturschutz stehende, tausendjährige Eichen. Eine Heimstätte des Eichenbockes, einem der größten europäischen Käfer. Schwedens grösstes Hainbuchengebiet.
  • Karum Alvar: Begräbnisstätte mit Steinschiff Noas Arche. An der Strasse, einen Kilometer weiter südlich, Odens Fliesen, zwei Kalksteinfelsen an einer Grabstätte aus der Eisenzeit.
  • Burg Ismantorps: Eine der interessantesten alten Burgen der Insel, mit einer Ringmauer von 3-4 m Höhe in einem schattigen Laubwald, mit Fundament und neun Toren.
  • Der Karlevi-Stein: Grösster Runenstein der Insel, aus dem 10. Jahrhundert. Erzählt  die Geschichte eines dänischen Seehelden, der auf Öland begraben liegt.
  • Stora Alvaret, Vickleby: Vom Parkplatz an der Kirche von Vickleby kann man zu Fuß die kleine Straße hinaus zur Heidelandschaft Stora Alvaret nehmen. Beliebtes Wandergebiet, wenn im Mai und Juni Orchideen und Öland-Sonnenröschen blühen.
  • Begräbnisstätte Gettlinge:  Eine der grössten Begräbnisstätten der Insel. mit einem Steinschiff und herrlicher Aussicht.
  • Hafen von Gräsgård:  Fischfang und Seefahrt sind für die Bewohner Ölands schon seit Jahrtausenden wichtige Erwerbszweige. Der Hafen von Gräsgård wird heute von Berufsfischern genutzt, die u.a. auf Lachs- und Dorschfang gehen. In dem nördlich vom Hafen gelegenen Gebiet halten sich im Winter viele Wasservögel auf.
  • Hüttenort Södra Bruket:  Von der westlichen Landstraße sind die großen Hügel mit den Restprodukten des früheren Alaunwerkes, das hier im 18. und 19. Jahrhundert in Betrieb war, zu sehen. Hier befinden sich auch die Hüttenruinen und ein hoher Fabrikschornstein. Entlang der durch das Hüttengelände führenden Straße stehen renovierte Arbeiterwohnungen.
  • Mauer von Karl X Gustav:  Diese 4,5 Kilometer lange Mauer wurde im 17. Jahrhundert gebaut, um die zur Krone gehörenden Dammhirsche von Ottenby am Weglaufen zu hindern. Die Mauer gilt auch als eine Art "Renommierbau", der entstanden ist, um die Bedeutung der königlichen Macht zu demonstrieren.
    Auf dem Festland gibt es darüber hinaus:

  • Kalmar: www.kalmar.se Die alte Handelsstadt Kalmar präsentiert sich.
  • Die Astrid Lindgren Welt (Vimmerby, Småland): der Eintritt ist nicht ganz ohne, aber wir sind der Meinung, dass es sich lohnt. Hier trifft man sie alle wieder, Michael und Pippi, Madita und Lisbeth, Ronja Räubertochter und Karlsson vom Dach. In anspruchsvollen Darbietungen von vielen Schauspielern zum Leben erweckt. Ein Familienausflug, der sich wirklich lohnt: www.alv.se/de
  • Das Glasreich: www.glasriket.se Hier kann man zuschauen, wie von Hand Glas geblasen wird. Außerdem gibt es zahlreiche Ausstellungen von Glaskünstlern.
     
    Und wenn es mal regnet (unwahrscheinlich):
  • Schwimmen gehen im Hallenbad: www.borgholmsbadhus.se
  • Auch spannend, schon von der Architektur, das öländische Kunstmuseum: www.vidamuseum.com

 Solberga Gård

Ramsättravägen 45, 387 90 KÖPINGSVIK, Schweden
Telefon: 0046-70-49 22 634
E-Mail:

Wir sprechen Deutsch!

Copyright © 2019 Solberga Gård. Alle Rechte vorbehalten.